Frauen drehen Spiel gegen Herresbach

FC Urbar – SG Herresbach 3:1

Die Frauenmannschaft siegte vergangenen Sonntag bei bestem Fußballwetter im heimischen Aulenbergstadion gegen die SG Herresbach mit einem verdienten 3:1. Bislang verzeichnete der Gast mit zwei Siegen in zwei Spielen eine weiße Weste, die man unbedingt versuchen wollte zu beflecken. Zu Beginn zeigte sich ein ausgeglichenes Spiel mit gefährlichen Angriffen auf beiden Seiten. Zur Unmut der Urbarer Frauen war es jedoch Herresbach, denen der erste Treffer der Partie gelang. Im Strafraum suchte man den Zweikampf mit der gegnerischen Stürmerin nicht energisch genug, so dass diese den Ball zur 0:1-Führung für die Gäste einschieben konnte (21‘). Nach dem Gegentor lief es für Urbar nicht viel besser. Unkonzentrierte Fehlpässe brachten Unsicherheit und eigene Torchancen konnten nicht verwertet werden. Doch Ende der ersten Halbzeit übernahm Urbar nach und nach das Spiel in seine eigenen Hände. Kurz vor dem Halbzeitpfiff durch den Unparteiischen schoss Saskia Schieß nach einer Ecke von Victoria Kollmar den Ball per Direktabnahme in den Winkel der gegnerischen Torhüterin zum 1:1-Ausgleichstreffer (45‘).

Spätestens ab der zweiten Halbzeit spielte die Urbarer Mannschaft überlegen. Der Kampfgeist, dieses Spiel noch zu drehen, stimmte. Laufbereitschaft, defensive Zweikampfarbeit und schnelles Umschalten auf Konter funktionierten nun tadellos. Nach einem langen Ball von linksaußen in den Strafraum durch Selina Hoffmann war es die eingewechselte Denise Albat, die zur umjubelten 2:1-Führung einnetzte (55‘). Keine fünf Minuten später erhöhte Kyra Hoffmann die Führung mit einem Fernschuss, den die Herresbacher Torhüterin nicht festhalten konnte, auf 3:1 (59‘). Jetzt folgte ein Torschuss auf das gegnerische Tor der Gäste dem nächsten. Die Urbarer Frauen hätten ihre Führung in der letzten Phase der Partie noch weiter ausbauen können. Letzten Endes blieb es aber bei einem Endstand von 3:1, mit dem Urbar verdient die nächsten drei Punkte einfährt.

Im Kader gegen die SG Herresbach standen: Susanne Gerlich, Janina Hürter, Kyra Hoffmann, Klara Pistono, Anika Pesch, Mara Koch, Julia Haushahn, Svenja Henke, Selina Hoffmann, Maike Nissen, Michelle Portugall, Saskia Schieß, Denise Albat, Victoria Kollmar, Marie Nissen und Kristina Geib.  

Mit diesem Heimerfolg klettern die Urbarer Mädels in der Tabelle wieder einige Plätze hoch auf Rang zwei. Da man am kommenden Sonntag spielfrei hat, gilt es, diesen Tabellenplatz am Sonntag, den 14. Oktober, gegen den TV Kruft zu verteidigen. Anstoß ist um 15 Uhr in Kruft. Auch bei einem Auswärtsspiel freut sich die Frauenmannschaft sehr über Unterstützung an der Seitenlinie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*