Niederlage der Frauen zum Saisonende

SG Baar – FC Urbar 3:2

Im letzten Spiel der Saison verabschiedeten sich die Urbarer Frauen mit einer 3:2-Niederlage gegen die SG Baar in die Sommerpause. Man vergab somit die Chance, im Schlussspurt noch einmal einen Tabellenplatz gut zu machen. Seit dem letzten Saisonspiel von Urbar waren bereits einige Wochen vergangen und es galt sich noch einmal zu motivieren, um auf dem Platz, auf dem man zuvor noch nie gewinnen konnte, endlich einen Sieg einzufahren. Doch abermals war man in der Anfangsphase zu unkonzentriert. Ein Eckball konnte im Strafraum nicht sauber geklärt werden, die Gegnerin aus Baar köpfte eiskalt zur 1:0-Führung ein (8‘). Zu wenig Laufbereitschaft und schwaches Zweikampfverhalten schenkten dem Gegner viel Platz, um sein eigenes Spiel seelenruhig aufzubauen. Die Urbarer Mädels konnten sich bei ihrer glänzend haltenden Torfrau Susanne Gerlich bedanken, dass sie in dieser Phase der Partie nicht noch höher in Rückstand geraten sind. Doch auch die Urbarer Torhüterin konnte den Treffer der Torschützenkönigin der Bezirksliga Mitte zum 2:0 nicht verhindern (30‘). Trotz des Rückstands zeigte man Gegenwehr und gab sich zu keiner Zeit geschlagen. Nach einem Foul verwandelte Kyra Hoffmann den Freistoß unhaltbar ins untere rechte Eck zum 2:1-Anschlusstreffer (36‘) – und brachte Urbar zurück ins Spiel.

In die zweite Hälfte der Partie startete das Frauenteam deutlich besser. Gut kombinierte Spielzüge und gefährliche Abschlüsse setzten den Gegner unter Druck. Die Hoffnung auf den Ausgleichstreffer wurde jedoch schnell wieder von der SG Baar im Keim erstickt, als ein Eckball abermals nicht richtig geklärt werden konnte. Die Heimmannschaft nutzte diese Situation, um auf 3:1 zu erhöhen (60‘). Auch nach diesem erneuten Rückschlag gab Urbar nicht auf. Stattdessen erarbeitete man sich Torchance um Torchance. Der Siegeswille war noch immer zu spüren. Doch ein Treffer wollte einfach nicht gelingen, denn auch die gegnerische Torfrau parierte gut. Den Schlusspunkt der Partie setzte ein Angriff über Denise Albat, die zum 3:2-Anschlusstreffer köpfte (90‘). Dieses Tor kam jedoch leider zu spät und so verlor man gegen die SG Baar den Kampf um Platz 4 der Tabelle.

Im Kader gegen die SG Baar standen: Susanne Gerlich, Janina Hürter, Kyra Hoffmann, Klara Pistono, Mara Koch, Julia Haushahn, Svenja Henke, Selina Hoffmann, Maike Nissen, Saskia Schieß, Denise Albat, Victoria Kollmar und Kristina Geib.

Das Team um Trainerduo Werner Weber und Matthias Klöckner beendet die Saison mit 31 Punkten auf einem guten fünften Platz. In der anstehenden Sommerpause heißt es für alle, sich gut zu erholen und Kräfte zu sammeln, um in der kommenden Saison 2018/2019 wieder von Neuem anzugreifen. An dieser Stelle bedankt sich das Frauenteam des FC Urbar noch einmal bei den Zuschauern, Helfern und allen, die die Mannschaft in der vergangenen Saison unterstützt haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*