Am Freitagnachmittag eröffnete die F-Jugend des FC-Urbar ihre Ligaspiel Saison gegen die 3. Mannschaft der JSG Immendorf. Bei 30 Grad wurden 2 x 15 Minuten auf dem Kunstrasenplatz der TUS 1890 in Niederberg gespielt.
Die junge Mannschaft des FC Urbar startete stark in die erste Hälfte. Jona und Julien gelangen 2 Treffer, und Tayim komplettierte den Punktestand zur ersten Pause auf Insgesamt 5 Treffer für Urbar. Unsere Abwehr Stand stark, angeführt von Tormann Franz, so dass die 0 gehalten werden konnte. (mehr …)

Unsere Bambinis

Am Freitag, den 16.08. ging es endlich wieder los – die Bambinis des FC Urbar traten beim traditionellen Saisoneröffnungsturnier in Weitersburg an.
Trotz der langen Sommerpause wollten die Jüngsten der Urbarer Fußballelite gleich mal zeigen, dass sie ihr Können am Ball nicht verloren haben. (mehr …)

Sanierungsarbeiten haben begonnen!

Es ist soweit! Die Bauarbeiten auf dem Urbarer Sportgelände sind seit Anfang des Monats im Gange. Knappe 17 Jahre leistete unser Kunstrasen gute Dienste und wird nun ersetzt.  Auf den Trainings- und Ligabetrieb 19/20 hat dies natürlich Auswirkungen. Während der Bauphase finden die Heimspiele der Herren und Frauen in Vallendar und die Jugendspiele in Weitersburg statt.  Auch der Trainingsbetrieb verschiebt sich. Alle Infos hierzu können bei Jugendleiter Daniel Wehner oder unserem Abteilungsleiter Fußball Patrick Höger erfragt werden.

SG Rhens/Spay/Waldesch II – FC Urbar II 3:1

Erstes Auswärtsspiel, erste Niederlage – und das am Ende verdient. Mit 3:1 bezwang die zweite Mannschaft der neuformierten SG die Mannschaft von Trainer Dirk „Zippel“ Mühleib. Von Beginn an gingen die Gastgeber deutlich aggressiver und spielfreudiger zu Werke und ließen Urbar nicht ins Spiel kommen. Torchancen waren zunächst jedoch Mangelware, da die Urbarer Abwehr um Torhüter Tim Renda gut verteidigte. (mehr …)

FSG Saarburg Serrig – FC Urbar 3:6

Den ersten Auswärtssieg und somit die ersten drei Punkte der neuen Saison konnte die Urbarer Frauenmannschaft vergangenen Sonntag gegen die FSG Saarburg Serrig verbuchen. Nach turbulenter Anfangsphase schlug man den Mitaufsteiger mit 3:6. Kaum zu glauben, aber nach nur 15 nervenaufreibenden Minuten stand es bereits 2:2. In dieser kurzen Zeit musste man zweimal einen Rückstand einstecken (4‘,13‘), welcher jedoch nach nur wenigen Minuten (mehr …)