Derbysieg für Frauen in Immendorf

TuS Immendorf – FC Urbar 0:5

Der Urbarer Frauenmannschaft gelang es vergangenen Sonntag, durch einen 0:5-Auswärtssieg im Derby gegen die TuS Immendorf die nächsten wichtigen drei Punkte im Meisterschaftskampf einzufahren. Obwohl die Gastgeberinnen derzeit am Tabellenende liegen, waren diese keineswegs zu unterschätzen. Aufgrund einiger Verletzungen und Krankheiten im Kader mussten die Trainer Werner Weber und Matthias Klöckner das Team auf einigen Positionen verändert aufstellen als gewohnt. Dies tat dem Spielfluss und Tatendrang der Urbarer Mädels jedoch keinen Abbruch. Schon nach kurzer Auftaktphase erzielte Kyra Hoffmann nach einem Pass von Janina Hürter den 0:1-Führungstreffer für die Gäste (11‘). Auch das Immendorfer Team erarbeitete sich die eine oder andere Torchance, scheiterte aber letztlich immer an der gut stehenden Urbarer Torhüterin Susanne Gerlich. Nach einem Handspiel einer Immendorfer Spielerin im eigenen Strafraum, zeigte der Unparteiische sofort auf den Punkt. Den Elfmeter verwandelte Victoria Kollmar souverän im linken Eck zur 0:2-Führung (27‘).

Motiviert die Führung noch weiter auszubauen und auf der anderen Seite jegliches Gegentor zu verhindern, kam man nach der Pause aus der Kabine. Kurz nach dem Seitenwechsel kombinierte sich Urbar in einem Spielzug sauber von hinten heraus nach vorne durch, wo sich schließlich Kyra Hoffmann bis zur Grundlinie hin durchsetzte und in den Rückraum auf Denise Albat zurücklegte. Diese vollendete platziert zur 0:3-Führung (48‘). Nur fünf Minuten später erhöhte wieder Denise Albat nach Vorlage von Victoria Kollmar auf 0:4 (53‘). Die aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeberinnen aus Immendorf gaben zwar immer noch nicht auf, ein Tor wollte ihnen jedoch bis zum Schlusspfiff nicht gelingen. Stattdessen machte Denise Albat ihren lupenreinen Hattrick perfekt und erzielte ihren dritten Treffer zum 0:5-Endstand (61‘).

Gegen die TuS Immendorf standen im Kader: Susanne Gerlich, Jannika Pung, Marie Nissen, Mara Koch, Julia Haushahn, Klara Pistono, Svenja Henke, Janina Hürter, Selina Hoffmann, Kyra Hoffmann, Victoria Kollmar, Kristina Geib, Denise Albat, Andrea Pichler, Michelle Portugall und Anika Pesch.

Der Urbarer Frauenmannschaft fehlen nun nur noch drei Punkte zum Meisterschaftstitel der Bezirksliga Mitte. Die erste Gelegenheit, um diese zu gewinnen, bietet sich am kommenden Sonntag, 5. Mai, im Heimspiel gegen die SG Eintracht Mendig. Anstoß ist hier um 17 Uhr im Urbarer Aulenbergstadion. Damit sich die Urbarer Mädels bereits in diesem Spiel die Meisterschaft sichern können, brauchen sie die Unterstützung von zahlreichen Fans an der Seitenlinie!  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.