3:1 – Heimerfolg der Urbarer Frauenmannschaft

Im zweiten Meisterschaftsspiel hatten die Frauen des FC Urbar am vergangenen Sonntag den Meisterschaftsmitfavoriten, die SG Herresbach/Baar, zu Gast. Die Zeichen standen nicht gut für das Team von Christoph Ackermann, denn nur durch die Reaktivierung zweier Spielerinnen konnte überhaupt genügend Personal aufs Feld gebracht werden.

Der Favorit gestaltete den ersten Durchgang weitestgehend überlegen. Schon nach 16 Minuten hatte Urbar Glück, dass ein Schuss an die Latte ging und Susanne den Nachschuss hielt. Vor allem mit Eckstößen waren die Eifelanerinnen gefährlich. Jede einzelne erbrachte eine 100-prozentge Torchance. Doch entweder gingen die Abschlüsse daneben oder Susanne erwies sich als unüberwindbares Bollwerk. Selbst hatte man nur zwei Minichancen zu verzeichnen, so dass der 0:0 Pausenstand mehr als glücklich war.

Obwohl vor den Ecken noch einmal in der Pausenansprache gewarnt wurde, ging Herresbach durch eine solche nach 47 Minuten mit 0:1 in Front. Nur zwei Minuten später hatte man Glück, dass eine weitere nicht zum Erfolg führte. Doch jetzt machte man alles richtig. Der abgewehrte Ball wurde für die Gäste zum Bumerang und Melanie konnte den Konter zum 1:1 Ausgleich abschließen (50). Herresbach machte weiter das Spiel und schoss in der 53. Minute frei vor dem Urbarer Gehäuse nur knapp am Pfosten vorbei. Nach diesem Glück glaubte die Mannschaft endlich wieder an sich und ging in der 59. Minute sogar in Führung. Ein Pass von Saskia wurde von den Gästen in den Lauf von Kyra abgefälscht und diese vollendete sicher (59). Jetzt war es ein offener Schlagabtausch. Herresbach drückte, hatte auch zahlreiche Chancen, doch Susanne war schier unüberwindbar. Urbar verlegte sich aufs Kontern und hätte den Sack schon früher zumachen können. So dauerte bis zur 90. Minute, als Selina ihre Schwester auf die Reise schickte und diese diesmal eher am Ball war als die gegnerische Torfrau und sicher vollendete. Aufgrund der ersten Halbzeit sicher ein glücklicher Heimerfolg für das Urbarer Frauenteam.

Am zweiten Saisonerfolg waren beteiligt: Susanne Gerlich, Marion Isbert, Mara Koch, Julia Haushahn, Janina Hürter, Kristina Geib, Saskia Schiess, Melanie Müller, Victoria Kollmar, Selina Hoffmann, Kyra Hoffmann und Jana Reinhard.

Am kommenden Sonntag, 21.09., muss der FC Urbar in den Hunsrück reisen und trifft dort um 16.30 Uhr auf die SG Emmelshausen. Gespielt wird gegen den Aufsteiger, der sich prominent verstärkt hat, auf der Rasensportanlage am Schulzentrum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.